Suche

BDEW und Partner veröffentlichen Digital@EVU 2020 Studie

Aktualisiert: Apr 14

Digitale Wandel wird zu einem zentralen Pfeiler der EVU Unternehmensstrategien.

Connected Workforce Management, predictive Maintenance und Digitalisierung der Workflows wesentliche Hebel für eine Kostenreduktion.


Foto: Nicholas Cappello auf unsplash.com


Die befragten Unternehmen sehen das größte Potenzial in den Dienstleistungen für dezentrale Erzeugung, E-Mobilitäts-Services und Messstellenbetrieb bzw. Messdienstleistungen. Die drei wirkmächtigsten digitalen Hebel für zukünftige Kostenreduktionen sind aus ihrer Sicht mobiles Workforce-Management, vorausschauende Instandhaltung und digitale Workflows/Bots. Darüber hinaus zeichnet sich bereits jetzt ein stärkerer Einsatz digitaler Technologien wie KI (Künstliche Intelligenz) und Blockchain ab. Bei 27 Prozent der Unternehmen kommen diese Technologien bereits zum Einsatz und mehr als doppelt so viele planen einen zukünftigen Einsatz. Entwicklungspotenzial besteht hingegen im Bereich Analytics – wo unter anderem einheitliche Datenbanken eine Hürde sind – und bei der Prozessdigitalisierung. Weniger als die Hälfte der befragten Unternehmen gab an, bei diesem Thema über klare Verantwortlichkeiten, geringe Komplexität sowie schnelle und flexible Prozesse zu verfügen. Kundenzentrierung ist unter den sieben Analysedimensionen der Bereich mit der geringsten Reife.


Die Studie 2020 kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.bdew.de/media/documents/9381649.pdf


NCT NoCodeTechnologies bietet mit seinen NoCode/LowCode Plattformen geeignete Werkzeuge für Connected Workforce & Asset Service Management, Predictive Maintenance und die effiziente Digitalisierung von komplexen Arbeitsprozessen.